Startseite

Bildungsprogramm

12.08.2022, 18:00 Uhr, LEO16, Herwarthstraße 7, Münster
Polyfantastisch ... und wer macht den Abwasch? Buchvorstellung im LEO16


2.-4.September 2022, Biosphärenreservat Rhön
Bildungsreise in die Rhön - Die ökologische Krise und eine andere Perspektive


15.09.2022, 20:00 Uhr Uhr, ACC-Galerie (Burgplatz 1, Weimar)
The Selfdestruction of Avant Garde


16.09. - 18.09.2022, Conne Island Infoladen Leipzig
Von diesem Brot esse ich nicht! Lektürekurs zum Surrealismus


16.09. - 18.09.2022, Conne Island Infoladen Leipzig
Von diesem Brot esse ich nicht! Lektürekurs zum Surrealismus
Adorno wusste, dass die Schocks der Surrealisten nach der europäischen Katastrophe von Nationalsozialismus, Vernichtungskrieg und Shoa kraftlos geworden sind. Und Raoul Vaneigem erkannte, dass der Surrealismus in rekuperierten Formen in alle Bereiche des Nachkriegslebens eingegangen ist: Als Ware, Kunstwerk, Werbung, Sprache, Bilderreservoir. Doch irgend etwas muss der Surrealismus zuvor gewesen sein - Irritation des Alltagslebens in der Zwischenkriegszeit samt seiner Bilder und Selbstbilder, Sensorium der Irrationalität des Rationalen, Entfaltung der Geste einer großen Verweigerung.

In einem Lektüreseminar wollen wir uns der Frage annähern, was die Revolte des Surrealismus ausmachte. Dafür wollen wir in den Blick nehmen, was der schwarze Humor für die Surrealisten bedeutete, wollen den Komplex von Traum-Erwachen-Schock analysieren und rekonstruieren, in welchem wechselhaften Verhältnis die Surrealisten zu den verschiedenen kommunistischen Strömungen in ihrer Zeit standen. Nach Anmeldung wird ein Reader zur Verfügung gestellt.

Anmeldung: biko[at]arranca[dot]org

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Kunst, Spektakel & Revolution.