Startseite

Bildungsprogramm

11.06.2020, 20:00 Uhr, ACC-Galerie (Burgplatz 1, Weimar)
Geschichten vom Torpedokäfer - Franz Jung


13.06.2020
Revolutionäre Theorie am Nullpunkt - gibt es eine Linie Korsch-Bordiga?


25.06.2020, 20:00 Uhr, ACC-Galerie (Burgplatz 1, Weimar)
Esoterisch im Ausdruck, radikal im Gedanken - Else Lasker-Schüler


23.07.2020, 20:00 Uhr, ACC-Galerie (Burgplatz 1, Weimar)
Ein Leben mit und gegen Kommunisten - Ruth Fischer und ihre Zeit


in den Sommer oder Herbst verschoben, Offene Arbeit Erfurt (Allerheiligenstraße 9, Hinterhaus)
Repression und Widerstand in den USA IV: Black Lives Matter


verschoben, Offene Arbeit Erfurt (Allerheiligenstraße 9, Hinterhaus)
"Die weiße Rose" - Filmabend und Gespräch


06.08.2020, 20:00 Uhr, ACC-Galerie (Burgplatz 1, Weimar)
Reproduktion und Produktionsästhetik - Lu Märten


06.05.2020, 19.30 Uhr, online
Klassismus - (k)ein Thema für die Soziale Arbeit. Überlegungen zu einer verschleierten Diskriminierungsform.
Die soziale Herkunft ist als Diskriminierungsform im Kontext der Wissenschaft Soziale Arbeit zwar mittlerweile angekommen und diskutiert, gleichwohl ist wenig über ihre verschleierten (Abwertungs-)Mechanismen bekannt. Für eine analytische Auseinandersetzung und empirische Forschung mit diesem Gegenstand stellt sich jedoch sowohl die Frage nach den Wirkungsebenen (Struktur vs. Lebenspraxis) als auch nach einer sinnvollen Begriffssetzung, um diese Gewaltform zu benennen. Im Vortrag wird zum einen ein Vorschlag unterbreitet, der den oben genannten Antagonismus auflösen kann, als auch der kontrovers diskutierte Terminus Klassismus einsortiert.

Der Vortrag mit Philipp Schäfer findet in einem Online-Konferenzraum (Big Blue Button) statt. Der Link wird einen Tag vor der Veranstaltung unter http://biko.arranca.de/klasoza bekannt gegeben. Zum Anhören/Angucken wird ein handelsüblicher Computer benötigt, für die Teilnahme am Sprachchat ist ein Headset nötig.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt.