Startseite

Bildungsprogramm

22.04.2017, 14:00 - 18:00, L50 (Lassallestr. 50, Erfurt)
Bürokratie und Terror - Linke Analysen des Stalinismus


27.05.2017, Erfurt
Reformation und Revolution


22.04.2017, 14:00 - 18:00, L50 (Lassallestr. 50, Erfurt)
Bürokratie und Terror - Linke Analysen des Stalinismus
Lektüreworkshop

Anhand von Auszügen wichtiger linker Analysen des Stalinismus wollen wir uns der Frage nähern, was dieses neue Herrschaftssystem ausmachte. Handelte es sich um eine neue Klassengesellschaft? Welche Kritiken wurden an dem Staat geübt, der aus der ersten erfolgreichen sozialistischen Revolution entstand?

Nach dem Ende der Sowjetunion scheint es leicht zu sein, diese Fragen als rein historische abzutun oder sich gleich ganz von der Politik der Bolschewiki und ihrer Entwicklung abzugrenzen. Doch ersetzt dies in unsren Augen nicht eine kritische Auseinandersetzung, wenn die Geschichte der Linken im 20. Jahrhundert und ihre Folgen bis in die Gegenwart verstanden werden wollen.

Wenn ihr euch zur Veranstaltung anmelden und den Reader bekommen wollt, meldet euch unter: biko@arranca.de

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "2017 - 1917. 100 Jahre Oktoberrevolution" des Bildungskollektivs BiKo.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen.